Montag, 18. August 2014

[Rezension] Cassandra Clare: Chroniken der Unterwelt (3) City of Glass

Band 1 und 2 habe ich euch bereits vorgestellt (klick! und klick!). Heute kommt der dritte Band dran.



allgemein

Titel: Chroniken der Unterwelt (3) City of Glass
Originaltitel: The Mortal Instruments (3) City of Glass
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Arena
Preis: 19,99€
Genre: Fantasy
Format: Gebunden
Seitenanzahl: 728
ISBN: 978-3401061344
Original Erscheinungsdatum: 2009
Deutsches Erscheinungsdatum: 2009

kurzbeschreibung

"In Idris sind düstere Zeiten angebrochen. Als Valentin sein tödliches Dämonenheer zusammenruft, gibt es nur eine Chance, um zu überleben: Die Schattenjäger müssen ihren alten Hass überwinden und Seite an Seite mit den Schattenwesen in diesen Kampf ziehen. Um Clary vor der drohenden Gefahr zu schützen, würde Jace alles tun - doch dafür muss er sie erst einmal verraten.... Tödliche Geheimnisse und eine packende Liebegeschichte in einer atemberaubenden Welt - Cassandra Clares fulminanter Abschluss der Chroniken der Unterwelt."

zum autor

"Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Da ihre Familie ständig umzog, wurden Bücher ihre besten Freunde. Sie lebt mit ihrem Freund und ihren zwei Katzen in Brooklyn, New York. City of Glass ist der letzte Band ihrer Trilogie Chroniken der Unterwelt."


cover und titel

City of Glass ist auf jeden Fall ein passender Titel für dieses Buch, da es in der gläsernen Stadt Idris spielt. Das Cover finde ich - wie schon bei Band 1 und 2 - weder besonders gut noch besonders schlecht. Ich finde, dass es nicht allzu viel mit dem Inhalt des Buches zu tun hat...



erster satz

"Der Kälteeinbruch der vorangegangenen Woche war vorüber und die Sonne schien strahlend vom Himmel, als Clary die staubige Auffahrt vor Lukes Haus überquerte."


charaktere 

Viele altbekannte Charaktere und viele neue: und alle wie immer vielschichtig und detailliert. Die bekannten Personen erleben sehr viel und entwickeln sich wirklich weiter. Besonders gut hat mir auch hier Simon gefallen, der sich immer mehr mit seinem Vampir-Dasein auseinandersetzt und langsam einfach erwachsen wird. Und wie immer: die schillernste Persönlichkeit: Magnus Bane. Ein grandioser Charakter, super beschrieben und in diesem Buch wird er auch immer wichtiger. Ich hoffe, dass er auch in den folgenden Büchern eine große Rolle spielt. Und auch Alec hat sich sehr stark weiterentwickelt und es ist einfach süß, wie er sich Magnus gegenüber verhält... *-*

zitate

"In seinem Blick lag eine siedende Wut und eine derart herausfordernde Haltung, dass sie in Simon das dringende Bedürfnis weckte, ihn mit irgendeinem schweren Gegenstand zu schlagen. Einem Pick-Up beispielsweise."
S. 58 

Magnus warf einen verträumten Blick zu dem noch immer versteinerten Jungen. "Du solltest ihn hierlassen. Dann könnte ich ihn als Garderobenständer für Hüte und andere Dinge verwenden." "Nein. Du kannst ihn nicht haben."
S. 227

"Ich bin es leid zuzusehen, wie du jemand anderen anhimmelst - jemanden, der, nebenbei bemerkt, deine Gefühle niemals erwidern wird. Jemand, der dich nicht liebt ... nicht so wie ich dich liebe."
S. 321

"Alle Erinnerungen waren wertvoll, selbst die schlimmsten."
S. 716

inhalt

Clary möchte nach wie vor ihre Mutter retten und möchte deswegen nach Idris - die gläserne Stadt. Jace passt das gar nicht, denn er befürchtet, dass der Rat die besonderen Fähigkeiten von Clary als Waffe einsetzen möchte. Doch es türmen sich immer mehr Probleme an und irgendwann kann Jace sie nicht mehr beschützen. Valentin will Krieg und die Schattenjäger sind gespalten: sollen sie ihre Kräfte mit denen der Schattenwesen vereinen, um gegen Valentin zu kämpfen? Oder wenden sie sich ab von den Vampiren, Werwölfen, Hexenmeistern und Feenwesen und versuchen es alleine? Und was geschieht mit Jace und Clary, den Kindern von Valentin? Und dann gibt es da auch noch Sebastian, den "mysteriösen Neuen". 


Es bleibt spannend, bzw. genauer gesagt: es wird immer spannender. Schon Band 1 und 2 fand ich toll, aber Band 3 hat mich von den Socken gehauen. Die Geschichte steigerte sich immer mehr, es wurde immer spannender und ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Außerdem musste ich so oft lachen, denn Jaces Schlagfertigkeit kommt hier noch mehr zur Geltung, aber auch die anderen Charaktere bieten einige schlagfertige und unweigerlich komische Antworten. Bei City of Glass wandelte ich zwischen Bedauern (weil Jace und Clary sich so sehr lieben, aber sich nicht lieben dürfen), Lachen (besonders auch in Szenen von Magnus Bane), Weinen (wegen ... nein, das verrate ich nicht), Wut (warum dürfen sie sich nicht haben? Warum musste xy sterben? Warum....),Hoffen, Zittern, Bangen, Atem-anhalten, aufatmen, doch wieder Atem-anhalten und und und. Ein auf und ab der Gefühle. Ich liebe dieses Buch. Ich habe es verschlungen. Und ich war einfach nur traurig, dass es so schnell zu Ende ging. Auch wenn es ja eigentlich ein dickes Buch ist. Aber dennoch zu Kurz. Zum Glück geht die Geschichte nun ja doch weiter und ich hoffe einfach mal, dass City of Fallen Angels genauso toll wird wie Band 3 - denn den muss man erstmal toppen können. Für mich der absolut BESTE Band der ganzen Reihe! 

fazit


Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Band 3 meine Erwartungen um Welten übertreffen würde! Für mich ist das der absolut beste Band der Trilogie! Bei den meisten mehrbändigen Reihen wird es von Band zu Band schlechter, aber hier scheint es beinahe umgekehrt zu sein. Band 3 war für mich das absolute Highlight bisher! Um Welten besser als die vorigen beiden Bände, die perfekte Mischung aus Witz, Spannung, Liebe, Hass, Krieg, Leben, Tod, Freundschaft, Familie, Fantasy.... City of Glass ist für mich kaum zu toppen. Spannend bis zum Schluss!

Da ich bereits Band 1 und 2 volle Punktzahl gegeben habe, denkt euch hier einfach nochmal ein paar Zusatzsterne dazu ;) 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen