Freitag, 1. August 2014

[Rezension] Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt (1) City of Bones

[Rezension] Cassandra Clare - Chroniken der Unterwelt (1) City of Bones



Nachdem ich den Film City of Bones gesehen habe und ihn wirklich gut fand, musste ich natürlich auch noch das Buch lesen. Normalerweise lese ich zuerst die Bücher und sehe dann die Filme, aber irgendwie ist diese Buchreihe komplett an mir vorbei gegangen... Sehr seltsam, immerhin ist das eines meiner Lieblingsgenres... Naja, besser spät als nie :) Ich habe die Sonderedition mit exklusiven Filmbildern gekauft, weil ich diese günstig bei Arvelle.de gefunden habe. Und jetzt sitze ich hier und will mit Band 2 weitermachen, den ich aber noch nicht besitze. So ein Mist ...


allgemein

Titel: Chroniken der Unterwelt (1) City of Bones
Originaltitel: The Mortal Instruments (1) City of Bones
Autor: Cassandra Clare
Verlag: Arena
Preis: 12,99€
Genre: Fantasy
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 500
ISBN: 978-3-401-06908-1
Original Erscheinungsdatum: 2007
Deutsches Erscheinungsdatum: 2013

kurzbeschreibung
"Willkommen in New York - der coolsten Stadt der Welt - der Stadt, die niemals schläft. Denn hier sind die Kreaturen der Nacht unterwegs: Feen und Vampire, Engel und Dämonen. Und sie sind auf der Jagd... 
Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jace´ Welt hineingezogen wird. Was Clary nicht ahnt: Jace ist ein Dämonenjäger. Und als Clary mitten in New York von den Kreaturen der Unterwelt angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten auf ihre Fragen finden. Denn sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!"

zum autor

"Cassandra Clare wurde in Teheran geboren und verbrachte die ersten zehn Jahre ihres Lebens in Frankreich, England und der Schweiz. Ihre Serie Chroniken der Unterwelt, sowie die Reihe Chroniken der Schattenjäger wurden auf Anhieb zu einem internationalen Erfolg, ihre Bücher stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Cassandra lebt mit ihrem Mann,ihren Katzen und einer Unmenge an Büchern in einem alten viktorianischen Haus in Massachusetts. Mehr über die Autorin und ihre Bücher auf www.chroniken-der-unterwelt.de"

cover und titel

Der Titel ist definitiv passend, sowohl in der originalen als auch in der deutschen Ausgabe. Ich finde es sehr gut, dass sich der Verlag an den Originaltitel gehalten hat. Auf dem Titel der Filmausgabe sind die beiden Hauptdarsteller zu sehen, zusammen mit dem Portal und einer Rune. Ebenfalls passend.  



erster satz

 ">> Du willst mich wohl verarschen<<, sagte der Türsteher und verschränkte die Arme vor seiner breiten Brust."

charaktere
Clarissa "Clary" Fray: Sie ist die Protagonistin des Romans. Ihre Mutter hat ihr ihre Erinnerungen genommen, um sie von der Dämonen-Welt und allem, was damit zu tun hat, fern zu halten und sie somit zu beschützen. Umso entsetzter ist Clary, als sie mit 16 Jahren von dieser existierenden Welt erfährt. Ihre Mutter ist verschwunden, sie entwickelt Gefühle für Jace, streitet mit Simon und erfährt ein schreckliches Geheimnis über ihre Vergangenheit. Clarys Charakter ist detailliert beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen. 


Jace Wayland: Hinsichtlich Jace war ich etwas voreingenommen, da ich den Film ja schon kannte. Ich finde die Rolle mit Jamie Campbell Bower exzellent besetzt, aber dennoch gibt es einige Diskrepanzen zwischen Buch und Film. So ist Jace im Buch sehr arrogant und selbstverliebt - zumindest äußerlich. Im Film war es viel offensichtlicher, dass Jace sich in Clary verliebt hat und alles für sie tun würde. Im Buch war dies deutlich verschleierter. Ich mochte den Jace-Film-Charakter mehr als den Jace im Buch :D   

Simon: Simon ist Clarys bester Freund - und ein Irdischer. Dennoch wird er ebenfalls in die Welt voller Dämonen mitgerissen, weil er seine Freundin beschützen will. Clary ist für ihn mehr als nur eine Freundin, er liebt sie. Sein Problem ist nur, dass Clary das nicht sieht oder vielleicht auch nicht sehen will. Trotz all dem Schmerz, den Clary ihm dadurch zufügt, gibt er sie nicht auf. Ich mag Simon und er tut mir wirklich Leid. 

Cassandra Clare schafft es, dass nicht nur die Protagonisten Clary und Jace detailliert und gut beschrieben sind, sondern auch alle Nebencharaktere - keiner von ihnen wirkt auch nur im Entferntesten "blass". 

zitate

">>Das ist keine Katze<<, bemerkte er. >>Es hat die Größe eines Hamsters.<<"
S. 256

">>Geburtstage sollten etwas Besonderes sein. Mein Geburtstag war immer der Tag, an dem mein Vater sagte, ich könne alles tun oder haben, was ich wollte.<< >>Alles?<<; Clary lachte. >>Und was hast du dir so alles gewünscht?<< >>Als ich fünf war, habe ich mir ein Spaghetti-Bad gewünscht.<<"
S. 319 


inhalt

Vampire, Werwölfe - Kreaturen der Nacht, die immer beliebter werden. In Chroniken der Unterwelt gibt es auch Feen und Dämonen und alle möglichen anderen Wesen. Clary weiß von dieser Welt nichts und ist umso geschockter, als sie erfährt, dass alle Mythen war sind. Sie lernt Jace kennen, ein junger Schattenjäger, dessen Aufgabe es ist, Dämonen zu jagen und zu töten. Zusammen mit Isabelle, Alec und Simon - ihrem irdischen Freund - machen sie sich auf die Suche nach dem Kelch der Engel. Dieser kann neue Schattenjäger erschaffen und Clary hofft, mit ihm ihre Mutter retten zu können. Die neue Welt ist für Clary ungewohnt und bringt sie in Gefahr. Außerdem muss sie ihr ganzes Leben, ihre ganze Vergangenheit in Frage stellen, denn eines Tages erfährt sie ein schreckliches Geheimnis...

Die Figuren sind allesamt toll und detailliert. Hinsichtlich Jace war ich voreingenommen, weil ich ihn im Film total toll fand...im Buch hingegen weniger. Dennoch mag ich den Jungen unter der harten Schale und dem Schein seiner Selbstverliebtheit und Arroganz.

Das Ende ... ja das Ende hat mir nicht allzu gut gefallen, obwohl ich wusste, was passieren würde. Aber ernsthaft, das ist doch wirklich fies...! Obwohl ich weiß, wie es in den kommenden Bänden ausgehen wird (immer diese verflixten Spoiler!) ärgert mich dieser Umstand irgendwie :D Aber naja, so bleibt dennoch eine gewissen Spannung aufrecht erhalten ... 

fazit

Ich fand das Buch sehr gut! Die Geschichte war fesselnd (obwohl ich ja schon den Film kannte!), die Charaktere allesamt gut und detailliert und vielseitig beschrieben, und auch der Schreibstil hat mir sehr gefallen. Ich würde am liebsten sofort mit Band 2 anfangen, aber den besitze ich leider noch nicht ... Mist. Wird aber wohl gleich bestellt, wenn es mein Kontostand zulässt ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen