Mittwoch, 28. Oktober 2015

[Films] Dracula Untold - Der Beginn einer Legende // Dracula Untold

[Films] Dracula Untold - Der Beginn einer Legende // Dracula Untold[Films] Dracula Untold - Der Beginn einer Legende // Dracula Untold





Allgemein

TitelDracula Untold - Der Beginn einer Legende 
Originaltitel: Dracula Untold
Erscheinungsjahr2015
DrehbuchMatt Sazama & Burk Sharpless
Regie: Michael de Luca
FilmproduktionUniversal Pictures & Legendary Pictures
Laufzeitca. 88 Minuten
FSK: ab 12 Jahren
Genre: Fantasy, Action

KaufenDVDBluRaySoundtrack


Worum geht´s?

"Transsylvanien 1462: Das Reich von Prinz Vlad III. steht kurz vor der Eroberung durch die kriegerische Osmanen. Um Familie und Volk zu schützen, schließt Vlad einen Pakt mit einem uralten Dämon, der ihn zu einem unsterblichen Monster macht. Dracula Untold ist ein spektakuläres Action-Abenteuer.Bildgewaltig und mit atemberaubenden Special-Effects werden Mythos und Wahrheit miteinander verbunden und eine völlig unbekannte Seite des Vampirs enthüllt."

Darsteller

Luke Evans: Ein ganz wundervoller Dracula! Er spielt so überzeugend und gut, dass die Story nie lachhaft wirkt und man ihm alles abkauft. Perfekt! 

Zitate

"Seine Untertanen nannten ihn Fürst. Ich nannte ihn Vater. Die Welt nannte ihn Dracula."

"Es gibt Zeiten, da braucht die Welt keine weiteren Helden. Manchmal braucht sie ein Monster."
Meine Meinung

Dracula war für mich noch nie ein gefühlloses, kaltes Monster. Der Roman ist eines meiner Lieblingsbücher und das Musical von Frank Wildhorn steht ebenfalls ganz oben auf der Toplist. Dementsprechend fand ich es immer schwierig, mich mit den Filmen anzufreunden, bei denen Dracula nur auf die Hälse von Jungfrauen aus ist, ohne Sinn dahinter. Denn für mich war Dracula - in welcher Inszenierung auch immer - ein gebrochener Mann mit tragischer Geschichte, der vielleicht zu einem Monster wurde, das aber nicht unbedingt gewollt hat. 


Dieser Film ist daher wie für mich gemacht. Denn er zeigt eine noch nie erzählte Vorgeschichte Draculas, die mir sehr gut gefallen hat. Warum und wie wurde aus Vlad der uns bekannte Dracula? Hier wird wahre Geschichte mit Fiktion vermischt und all das ergibt ein überzeugendes und gelungenes Abenteuer! 

Besonders gelungen sind auch die Special Effects. Hier wurde definitiv nicht gespart! Die Fledermäuse, die düstere Stimmung, die Tragik der Geschichte - all das lässt mir einen wohligen kalten Schauer über den Rücken laufen. 

Man sollte sich jedoch eines bewusst sein: Dracula wirkt natürlich menschlicher. Immerhin geht es ja um die Zeit, als er noch ein Mensch war, bzw. zwischen der Verwandlung zum Vampir. Dementsprechend ist dieser Dracula ein anderer Dracula als im Buch oder in den vorigen Filmen. 
Und es ist und bleibt eine Fantasy-Geschichte! Man sollte also nicht alles wörtlich nehmen und mit der wahren Geschichte vergleichen... Ich habe in vielen Rezensionen gelesen, dass die Geschichte um die Türken bzw Osmanen so falsch dargestellt wird. Mal abgesehen davon, dass die osmanische Armee sehr wohl viel, viel Leid verursacht hat bei ihren Eroberungen: es ist und bleibt eine Fantasie-Geschichte. Natürlich hat in Wirklichkeit nicht ein Vampir allein die ganze türkische Armee aufgehalten. Ist doch irgendwie logisch, sollte man meinen... 

Fazit

Für mich ein wundervoll inszeniertes Fantasy-Abenteuer rund um Dracula, wenn man sich auf die menschliche Seite einlässt. Die Special-Effects sind atemberaubend und die Schauspieler, besonders Luke Evan absolut grandios! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen