Donnerstag, 8. Oktober 2015

[Books] Jeaniene Frost - Broken Destiny (1) Dämonenasche

[Books] Jeaniene Frost - Broken Destiny (1) Dämonenasche




Ich durfte für Blogg dein Buch und den Verlag Mira Taschenbuch das Buch Dämonenasche lesen - vielen Dank! 

allgemein

Titel: Dämonenasche
Originaltitel: The beautiful ashes
Autor: Jeaniene Frost
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 10,99€
Genre: Fantasy
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 316
ISBN: 978-3-95649-215-0
Original Erscheinungsdatum: 2014
Deutsches Erscheinungsdatum: 2015

Mehr zum Buch findet ihr hier!
Kaufen?

kurzbeschreibung

"Seit Jahren wird Ivy von Visionen heimgesucht: Sie sieht düstere Orte, bedrohlich nah und dennoch jenseits der Realität. Wird sie etwa verrückt? Plötzlich verschwindet ihre Schwester Jasmine und jemand versucht, Ivy zu töten. Aber der mysteriöse Adrian rettet sie - und offenbart ihr die schockierende Wahrheit: Diese dämonische Parallelwelt existiert wirklich und Jamsine ist dort gefangen. Gemeinsam mit Adrian begibt sich Ivy auf die Suche nach einem alten Relikt, um Jamsine zu befreien. Was Ivy allerdings nicht weiß: Adrian, zu dem sie sich immer mehr hingezogen fühlt, ist vom Schicksal dazu bestimmt, im Krieg der Engel und Dämonen auf der anderen Seite zu kämpfen. Als ihr Todfeind..."

erster satz

"Ich in erst zwanzig Jahre alt und habe nichts mehr zu verlieren."

zitate

"Sterben ist schon schlimm genug. Man sollte dabei nicht auch noch alleine sein."


S. 144

"Wenn du wirklich Ivy bist, dann mach irgendwas, um es zu beweisen." Was sollte ich denn tun? Die Buchstaben meines Namens tanzen? [...] Ich war so frustriert, dass ich Jasmine den Stinkefinger zeigte. Sie blinzelte ungläubig und warf sich dann an meine Brust. "Ivy!"

S. 276


[Books] Jeaniene Frost - Broken Destiny (1) Dämonenasche

inhalt

Ivy glaubt langsam, dass sie verrückt wird. Sie sieht Dinge - Welten -, die andere nicht sehen. Dunkle Schatten und Wesen, doch niemand glaubt ihr. Verliert sie den Verstand? Doch dann verschwindet ihre Schwester Ivy und ihre Eltern, die sich auf die Suche nach ihrer Tochter begaben, sterben. Was geht hier vor sich? Und wer ist dieser Adrian, der ihr einerseits das Leben rettet und gleichzeitig ständig betont, dass man ihm nicht trauen kann? 


Eine Geschichte zwischen Himmel und Hölle. Engel, Dämonen, wilde Kreaturen - und eine wunderbare Liebesgeschichte. Jeaniene Frosts Schreibstil ist flüssig, spannend, witzig, traurig und einfach zu lesen. Es wird nie langweilig und ich konnte mich sehr gut in die Geschichte einfinden. Und das, obwohl ich eigentlich absolut nichts am Hut habe mit Engeln und der Vorstellung von Himmel und Hölle und Gott... 

Ich kenne die anderen Bücher der Autorin nicht, daher hatte ich auch keine besonderen Erwartungen an das Buch. Von Anfang an konnte Jeaniene Frost mich in den Bann ihrer neuen Geschichte ziehen: detaillierte Figuren, die nie zu langweilig werden, spannende Geschichten, Wendungen, die man nicht immer voraussieht und viele, viele Gefühle. Mal musste ich laut lachen und mal weinen. Mal habe ich den Atem angehalten vor Spannung und dann wieder weil ich auf den ersten Kuss hoffte. 

Ivy kam mir anfangs extrem naiv vor. Sie ist überfordert mit der ganzen Sache, flippt aber irgendwie trotzdem nicht aus - zumindest nicht in den Momenten, in denen sie ausflippen sollte. Sie vertraut Adam einfach mal, obwohl er sie ständig bedroht und gefesselt auf dem Rücksitz seines Autos entführt...Vielleicht macht Liebe ja doch blind ;) Aber Ivy entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter und wird zu einer mutigen und starken Person. 

fazit


Ein gelungener Auftakt in eine neue Fantasy-Serie. Ein angenehmer Schreibstil und eine Story, die einen zum lachen und weinen bringt und nie langweilig wird. Sehr empfehlenswert für alle Fantasyliebhaber! Ich erwarte mit Spannung den nächsten Band der Reihe :) 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen