Donnerstag, 18. Juni 2015

[Films] Wenn ich bleibe // If I Stay



Wenn ich bleibe / If I StayAllgemein

Titel: Wenn ich bleibe 
OriginaltitelIf I Stay 
Erscheinungsjahr2014
Drehbuch: Shauna Cross
Regie: R. J. Cutler
Nach dem Buch von: Gayle Forman
Filmproduktion: Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. und Warner Bros. Entertainment
Laufzeitca. 107 Minuten
FSK: ab 6 Jahren
Genre: Drama, Liebe

KaufenDVDBluRaySoundtrackBuch




Worum geht´s?

"Wenn ich bleibe ist ein romantischer und emotionsgeladener Film nach dem gleichnamigen Bestseller von Gayle Forman. Er erzählt die fesselnde Geschichte einer jungen Frau am Scheideweg. Mit nur 17 Jahren scheint die begabte Mia alles zu haben: eine vielversprechende Zukunft als Musikerin und die große Liebe mit ihrem Freund Adam. Doch ein tragischer Unfall verändert plötzlich alles und sie findet sich zwischen Leben und Tod wieder. Nun steht Mia vor der dramatischen Entscheidung, ob sie die Welt endgültig verlässt oder bei der Liebe ihres Lebens bleibt."

Darsteller

Chloë Grace Moretz: Spielt Mia. Anfangs fand ich sie ein bisschen hölzern und unsicher, besonders im Umgang mit Adam. Irgendwann fand ich sie jedoch sehr gut. Sie hat Mia überzeugend gespielt.

Jamie Blackley: Spielt Adam ebenfalls anfangs etwas unsicher und hölzern. Aber auch ihn fand ich von Minute zu Minute besser und am Ende mochte ich ihn ziemlich gerne. 

Mireille Enos: Spielt Kat, die Mutter Mias. Sie ist mir besonders im Gedächtnis geblieben als die eigentlich ziemlich coole Mum. Für die eigene Tochter jedoch vielleicht eher peinlich, wer weiß :D Sie spielt sehr überzeugend und ich mochte sie total in der Rolle. Im Film hat sie die - für mich - überzeugendste schauspielerische Leistung abgeliefert. 


Zitate

"Wieso habe ich das Gefühl, dass du mein ganzes Leben durcheinander bringst?"

Mutter: "Sie sollte keine Angst davor haben mit diesen Leuten rumzuhängen. Die sind wie wir!" Vater: "Du sagst es..."

"Ob du lebst oder stirbst hängt ganz allein von dir ab. Also welchen Kampf du gerade auch führst, du musst dir jetzt Mühe geben!"

"Manchmal triffst du Entscheidungen in deinem Leben. Und manchmal wird für dich entschieden."

"Das Leben ist ein einziges, nerviges Durcheinander. Aber das ist auch das Schöne daran."


Wenn ich bleibe / If I Stay

Meine Meinung

Das gleichnamige Buch von Gayle Forman habe ich verschlungen. Und geliebt. Ich habe geheult ohne Ende und es hat mich wirklich gefesselt und mitgenommen. Besonders bei Büchern, die ich sehr gerne mag bin ich bei Buchverfilmungen eher skeptisch, aber dennoch muss ich sie mir einfach angucken. Ich versuche dann immer, Abstand vom Buch zu nehmen und den Film als etwas völlig eigenes zu betrachten. 

Das Buch habe ich bestimmt schon vor knapp 5 Jahren gelesen, daher wusste ich nicht mehr allzu viele Einzelheiten, nur noch das Wichtigste. 

Der Film ist nicht chronologisch gehalten, sondern mit vielen Zeitsprüngen und Rückblicken (wie auch im Buch). Das gibt dem Film etwas besonderes, man muss sich jedoch darauf einlassen. Für Menschen, die das Buch nicht kennen, kann das Anfangs vielleicht etwas verwirrend sein. Mir hat es gut gefallen. 
Zu Beginn fand ich die beiden Hauptdarsteller von Mia und Adam irgendwie etwas hölzern und unbeholfen. So als würden die beiden irgendwie nicht richtig zusammenpassen. Aber auch das hat sich während des Films gebessert. 

Zur Geschichte: Mia ist schüchtern und liebt klassische Musik. Sie spielt Cello und hört Beethoven, während ihre Eltern eher Punkrocker sind und die Welt nicht mehr verstehen, als sie erkennen, dass ihre Tochter so anders ist als sie selbst. Dennoch lieben sie sie über alles und unterstützen sie bei allem. Ihr kleiner Bruder Teddy schlägt musikalisch eher nach seinen Eltern. 
Adam ist ebenfalls Musiker, jedoch hat er nichts mit klassischer Musik am Hut. Dennoch verliebt er sich Hals über Kopf in Mia, als er sie Cello spielen hört. Eigentlich passen die beiden überhaupt nicht zusammen, aber dennoch ist es für beide die große Liebe. In der es jedoch auch genügend Probleme gibt. Wie im echten Leben wird in diesem Film nicht nur die schöne, rosarote Seite gezeigt, sondern eben auch die alltäglichen Streits und Unstimmigkeiten. Beide sind sympathische Charaktere, die sich jedoch auch ziemlich dumm und nervig und bescheuert verhalten können. Eben genau so wie im echten Leben. Niemand ist perfekt. 
Doch dann passiert etwas, was Mias Leben für immer verändern wird: Auf der Schneeglatten und vereisten Straßen kommt es zu einem schweren Autounfall. Mia liegt im Koma und hängt zwischen Leben und Tod. Sie muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Geht sie für immer? Oder bleibt sie? Erträgt sie die Schmerzen des Verlusts und lebt für die Liebe? Oder entscheidet sei sich für den Tod, befreit von allen Schmerzen? 

Die Geschichte ist einfühlsam erzählt und unglaublich emotional. Wie schon beim Buch habe ich auch im Film ohne Ende geheult. Dennoch ist der Film nicht kitschig oder überladen. 
Außerdem finde ich, dass der Film wirklich sehr nahe am Buch gehalten ist! Ganze Passagen sind beinahe wörtlich übernommen und es wurde nur wenig weggelassen (z.B. die Szene mit Brooke Vega im Krankenhaus. Das war aber auch die einzige Szene, die ich vermisst habe). Und was das abrupte Ende anbelangt: Auch das wurde 1 zu 1 aus dem Buch übernommen, 

Auch die Filmmusik muss ihr noch einmal extra erwähnt werden. Da der Film von zwei Musikern handelt, spielt die Musik natürlich eine sehr große Rolle. Die Lieder sind schön ausgewählt und passen zum Film, auch die Lieder von Adams Band sind passend und gut. Nach dem Film habe ich noch stundenlang den Soundtrack gehört.


Fazit

Der Film hat mir sehr gut gefallen. Eine tolle, einfühlsame, emotionale und schöne Verfilmung des Buches. Die Schauspieler waren gut gewählt und die Story ist nicht überladen oder kitschig. Ein Film zum weinen, lachen, nachdenken, hoffen, verzweifeln und noch mehr weinen. Eine der schönsten Buchverfilmungen, die ich kenne und vor allem: eine Verfilmung, die sich sehr sehr sehr nah ans Buch hält!




________________________________________________________________


If I stay


Title: If I Stay
Year: 2014
Screen-Play: Shauna Cross 
Regie: R. J. Cutler
after the novel from: Gayle Forman
Filmproduction: Metro-Goldwyn-Mayer Pictures Inc. und Warner Bros. Entertainment
Time: ca. 107 Minuten
Genre: Drama, Love

BuyDVDBluRaySoundtrackBuch


My Opionion

As I read the book "If I Stay" by Gayle Forman I cried a lot. I loved this novel and it was really great. So of course I had to watch the film, although I´m always a bit scared of film adaptions. I always try to see the film as something completly independent. 

The film is not chronological, there are many leaps in time and reviews. This makes the film to something special and I liked it a lot. For people, who don´t know the book it can be a bit confusing. 

The story: Mia is shy and loves classical music. She plays cello and listens to Beethoven, while her parent are more punkrockers. But they love her daughter and support her always. Mias little brother Teddy is more like his parents. 
Adam is as well a musician, but he has nothing to do with classical music. Nevertheless he totally fell in love with Mia as he hears her playing cello. Both are totally different, but it´s the love of their live. But as well they have problems. Like in real life, the film does not only shoes the good, pink sides, it shoes as well the conflicts and disagreements. Both are sympathic charakters which are as well sometimes stupid, annoying and crackbrained. Like in real live. Nobody is perfect.
But then something terrible happens: Mias family has a car crash and she´s in comatose. Somewhere between life and death and she has to make the hardest decision ever: Will she go forever? Or will she stay? Can she stand the terrible pain of loss? Or will she choose death, freed from all pain?

The story is empathetic and emotional. Like while reading the book I cried a lot while watching the film. However the film is not corny or overload. 

As well I have to talk about the film music. The film deals with two musicians, so music is a big part of the film. The songs are great and beautiful and they fit in perfectly. The songs of Adams own band are as well great. After watching the film I listened to the soundtrack for hours. 

result

I liked the film a lot. A great, empathetic, emotional and beautiful film adaption of the book. The actors were great and the story not overloaded or corny. A film to cry, laugh, think of, hope, desperate and again cry. 


Love,
Madie



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen