Samstag, 31. Mai 2014

Spruch des Tages - 31.05.14

Halte dir jeden Tat dreißig Minuten für deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen.

(Abraham Lincoln )

Freitag, 30. Mai 2014

Spruch des Tages - 30.05.14

Don´t go through life,
grow through life.

(Eric Butterworth)

[Face of the Day] Natural Romance

Ich liebe es dezent. Ich gehe sehr oft ungeschminkt aus dem Haus und ich schminke mich auch erst seit knapp 1,5 Jahren regelmäßig. Davor war Make-Up für mich nur etwas, was ich zu ganz besonderen Anlässen getragen habe, aber nicht im Alltag oder in der Schule oder später der Uni. Warum ich jetzt damit angefangen habe, weiß ich gar nicht so genau... Irgendwann hat mich das Fieber dann auch gepackt :D Aber bis heute liebe ich es dezent und natürlich. Smokey Eyes oder dramatisch rote Lippen oder ähnliches sind in der Regel nichts für mich. Manchmal (aber ganz, ganz selten) mache ich eine Ausnahme und schminke mich etwas mehr und auffälliger, aber wie gesagt: sehr selten. 
Auch heute fällt mein Make-Up dezent aus, Hauptton: romantisches Rosa. 

Als Pflegegrundlage verwende ich das Garnier Ultra Lift Complete Beauty Intensive Serum sowie die bebe more Brighten Up Feuchtigkeitspflege. Nachdem die Pflege gut in die Haut eingezogen ist, trage ich die P2 Perfect Face Make Up Base auf. 


Als Foundation und Puder verwende ich die Produkte aus der Catrice All Matt Plus Linie. Ich habe sehr helle Haut und die meisten Produkte sind viel zu dunkel für mich. Diese beiden passen hingegen ganz gut zu meinem natürlichen Hautton. 



Die Augen habe ich mit dem glitzernden Lidschatten namens "natural beauty" aus der Make-Up Box "How to make Bright Eyes" von essence leicht betont. Bis auf den Glitzer ist der Ton sehr dezent und unauffällig, aber das leichte Glitzern macht ihn dennoch zu etwas besonderem. Außerdem habe ich meine Wimpern mit der Catrice Glamour Doll Curl & Volume Mascara getuscht. 




Auf meine Wangen habe ein Produkt aus der Limited Edition Une, Deux, Trois von Catrice angewendet: den Defining Duo Blush in der Farbe CO1 Meet Cherry. Als Highlighter auf Wangen und Nase kamen die Shimmer Pearls 01 One Sweet Day aus der Limited Edition Cookies & Cream von essence zum Einsatz. 

Zu guter Letzt habe ich den Pure Color Lipstick von P2 in der Farbe Pont Neuf aufgetragen. 


Verwendete Produkte:
  • Garnier Utra Litf Complete Beauty Intesive Serum, ca. 11€ 
  • bebe more Brighten Up Feuchtigkeitspflege, ca. 5€
  • P2 Perfect Face Make Up Base, ca. 4€
  • Catrice All matt plus Shine Control Make Up 010 Light Beige, ca. 6€
  • Catrice All matt plus Shine Control Powder, 010 Transparent, ca. 5€
  • Catrice Glamour Doll Curl & Volume Mascara, ca. 4€
  • Catrice LE Une, Deux, Trois Defining Duo Blush CO1 Meet Cherry,ca. 3€
  • essence Cookies & Cream Shimmer Pearls 01 One Sweet Day, ca. 3€
  • P2 Pure Color Lipstick 043 Pont Neuf, ca. 2,50€
  • essence "how to make Bright eyes" Make Up Box, ca. 6€

Donnerstag, 29. Mai 2014

[Outfit] Destroyed Rose

Heute zeige ich euch ein sehr einfaches und schnelles Outfit. Wo ist nur schon wieder die Sonne hin? Den ganzen Tag regnet es und der Himmel ist ein einziger Einheitsbrei aus tristem, traurigen Grau ... Bei so einem Wetter fehlt mir die Lust, ein tolles, farbenfrohes Outfit zu kombinieren, daher wird es heute doch eher einfach...

Dieser Pulli im Destroyed-Look hat es mir irgendwie angetan. Mit dem Rosen und den kaputten Elementen ist er die perfekte Mischung aus Romantik und ... ja, was eigentlich? Aufbegehren gegen das System? :D Naja, keine Ahnung, auf jeden Fall wirkt das Oberteil dadurch eben nicht ZU romantisch. 


Kombiniert dazu habe ich eine einfache, blaue Jeans.



 Zusätzlich dazu eine Antik-silberne Kette (bekannt aus Vampire Diaries...) und ein braunes Lederarmband. Beides gibt genauso wie das Oberteil einen gewissen Vintage-Touch.

 
Dazu habe ich meine Deichmann-Booties getragen, und aufgrund des schrecklichen Wetters meine Lederjacke.


Jeans: H&M, ca. 20€ (neu, klick!) / Oberteil: ebay, ca. 8€ (neu, klick!) / Schuhe: Deichmann, ca. 30€ / Lederarmband: ebay, ca. 12€ (neu, klick!) / Kette: ebay, ca. 2€ (neu, klick!)

Spruch des Tages - 29.05.14

Wenn du immer versuchst normal zu sein, wirst du niemals erfahren,
wie besonders du sein kannst.

(Maya Angelou)



Mittwoch, 28. Mai 2014

Spruch des Tages - 28.05.14

Wer noch nie einen Fehler begangen hat, hat noch nie etwas Neues probiert.

(Albert Einstein)

Dienstag, 27. Mai 2014

Spruch des Tages - 27.05.14

Sobald du dir vertraust,
 sobald weißt du zu leben.

(Johann Wolfgang von Goethe, Faust)

Montag, 26. Mai 2014

[Produkttest] Garnier Olia Dauerhafte Haarfarbe 2.0 Tiefbraun

Heute möchte ich euch die Garnier Olia Dauerhafte Haarfarbe 2.0 Tiefbraun vorstellen. Ich färbe oder töne meine Haare sehr oft, da ich Abwechslung liebe. Letztes Jahr hatte ich hauptsächlich rötliche Haare, aber vor einigen Monaten bin ich wieder langsam Richtung Braun/Schwarz gegangen, was im Ungefähren meiner Naturhaarfarbe entspricht. Diese Haarfarbe habe ich mitgenommen, weil sie bei DM auf gerade mal 2€ reduziert war. Ich habe viel über diese Coloration gelesen - sowohl gutes als auch schlechtes. Also war ich neugierig und habe sie mitgenommen...




Übersicht

Hersteller: Garnier
Preis: ca. 6€
Inhalt: 60g Entwickler-Creme und 60g Colorations-Creme
Haltbarkeit: 12 Monate
Sonstiges: ohne Ammoniak, 60% Öle





Herstellerversprechen

"Farbkraft durch Öl - 60% Öle. Enthält natürliche Blumen-Öle. Überwältigend intensive Farbkraft - Die einzigartige auf Öl basierende Formel optimiert den Colorationsprozess. Die Farbpigmente werden tief in der Haarfaser verankert - ganz ohne Ammoniak. Langanhaltende Farbe voller Glanz. 100% Grauabdeckung. Verbessert die sichtbare Haarqualität - Anti Mattheit, Anti-Rauheit, Geschmeidiges Haar voller Glanz. Einzigartig sinnliche Anwendung - Optimaler Komfort, nicht tropfende, samtige Creme mit zartem, blumigen Duft."

Inhaltsstoffe

siehe Foto

Design

Die Coloration hat eine Besonderheit: Entwickler-Creme und Colorations-Creme werden in einer extra Flasche gemischt, die eine tropfenartige Form hat und eigentlich ganz gut und stylish aussieht. 


Anwendung

Zuerst soll man die Flasche in das Loch des Kartons stellen. Das hat schonmal gar nicht funktioniert, der Karton ist bei mir komplett kaputt gegangen. Man sollte die Flasche beim Einfüllen gut festhalten, da sie nicht unbedingt standhaft ist ... Zuerst kommt die Entwickler-Creme und die Colorations-Creme in die beigefügte Flasche, dann verschließen und gut schütteln. 



Das funktioniert dann eigentlich ganz gut. Dann soll man die Spitze der Flasche abbrechen - Achtung, die Farbe quillt sofort hervor und tropft! Dann "einfach" auf das Haar auftragen und verteilen. Einfach ... tja, so einfach war das dann ganz und gar nicht. Die Konsistenz war sehr seltsam. Sie war weder samtig, noch cremig, noch schaumig oder sonst was, sondern irgendwie klebrig. Sie lies sich unglaublich schlecht verteilen! Wenn man versucht hat, die Coloration im ganzen Haar zu verteilen, damit alles gleichmäßig ist, hatte ich eher das Gefühl, mir die Haare auszureißen. Wirklich sehr unangenehm! Außerdem war es so wirklich schwierig, ein gleichmäßiges Ergebnis zu erzielen und ich hatte schon Angst, danach gefleckte Haare zu haben. Hatte ich dann zum Glück nicht, aber wenn ich meine längeren Haare noch gehabt hätte, wäre das sicher passiert. 

Außerdem hat die an sich ja ganz stylishe tropfenförmige Colorationsflasche einen riesigen Nachteil: sie ist extrem unhandlich und ist mir ständig aus der Hand gefallen, weil sie so rutschig war. Dadurch wurde mein Waschbecken ganz schön in Mitleidenschaft gezogen. Bei einer Colorations zählt doch nicht, wie die Flasche aussieht, sondern, dass sie gut in der Hand liegt und ein gutes Ergebnis erzielt, oder? Warum also eine zusätzliche Flasche? Die auch noch schrecklich in der Handhabung ist ... für mich nur zusätzlicher Müll und eine zusätzliche Belastung für die Umwelt, die man sich auch hätte sparen können.

Zum Duft der Coloration: Sie riecht wirklich sehr dezent und für eine Coloration auch ganz angenehm. Als blumig würde ich den Duft jedoch nicht bezeichnen. Aber zumindest angenehmer als bei vielen anderen.


Nach dem komplizierten Auftrag habe ich die Coloration nach Verpackungshinweis 30 Minuten einwirken lassen. In dieser Zeit fing meine Kopfhaut ziemlich zu Jucken an. Dieses Problem hatte ich vorher noch nie, meine Haut ist sonst wirklich sehr unproblematisch und lässt (fast) alles mit sich machen. Das fand ich dann sehr seltsam, dass ausgerechnet die Coloration ohne Ammoniak und mit natürlichen Blumenölen eine juckende Kopfhaut bei mir verursacht... 

Das Ausspülen ging dann relativ einfach - die Farbe des ausgespülten Wassers sieht aber echt eklig aus ;) Während dem Ausspülen hatte ich das Gefühl, dass meine Haare total trocken, strohig und platt waren, sie fühlten sich irgendwie kaputt an. Auch nach der Anwendung der Pflegekur wurde das Gefühl nicht besser. Ich bin sonst immer sehr begeistert von den beigefügten Pflegekuren bei Colorationen und bin meistens enttäuscht, dass man die nicht so kaufen kann, aber bei dieser hier habe ich keinerlei Pflegewirkung verspürt.

Ich hatte beinahe etwas Angst in den Spiegel zu schauen ... Aber meine Haare waren zum Glück noch auf dem Kopf und das Ergebnis war farblich gesehen passend. Bei meiner dunklen Ausgangshaarfarbe (dunkles Braun) sieht das Ergebnis wirklich wie auf der Verpackung aus. Pluspunkt. Aber immer noch fühlen sich die Haare trocken, kaputt und stohig an. Versprochen wird Anti-Mattheit, Anti-Rauheit und geschmeidiges Haar voller Glanz. Bekommen habe ich raues und mattes Haar ohne Glanz und ohne Geschmeidigkeit. Mist. Zu guter Letzt haben meine Haare echt eklig gerochen nach dem Colorieren?! Trotz gründlichem Auswaschen und der großzügigen Anwendung der Pflegekur rochen meine Haare nach dem Föhnen so richtig fies chemisch... 


Wie sieht es also aus mit den Herstellerversprechen? Die intensive Farbkraft kann ich teilweiße bestätigen, das Ergebnis entspricht dem auf der Verpackung. Zur Langanhaltenden Farbe kann ich noch nichts sagen, ebenso wenig zur Grauabdeckung. Aber die sichtbare Haarqualität wird sicher nicht verbessert, in meinem Fall sogar verschlechtert! Meine Haare sind  strohig, matt und rau! Sowas hatte ich noch nie! 

So sieht das Ergebnis auf meinen Haaren aus: Schade, dass ihr nicht fühlen könnt, wie rau sie sich anfühlen ;)


Fazit


Ich bin unglaublich enttäuscht von der Coloration. Die Farbe entspricht dem erwartenden Ergebnis und das ist definitiv ein Pluspunkt, genauso wie die Tatsache, dass das Produkt kein Ammoniak enthält. Aber die Minuspunkte überwiegen hier mit überwältigender Mehrheit. Die Anwendung ist sehr kompliziert, da die Creme eine wirklich seltsame Konsistenz hat, die Flasche ist rutschig und unhandlich und verkompliziert die Sache noch mehr, meine Kopfhaut juckte während der Einwirkungszeit (was noch bei keiner anderen Coloration je aufgetreten ist), die Haare fühlen sich während dem Ausspülen und auch danach sehr trocken und strohig und irgendwie kaputter an als zuvor. Außerdem riechen die Haare nach dem Pflegen mit der Pflegekur ziemlich eklig... Ich bin es eigentlich gewohnt, dass meine Haare nach einer neuen Coloration oder Tönung gesund und glänzend aussehen und sich gut anfühlen, das ist hier absolut nicht der Fall. Das wird definitiv die letzte Garnier Olia gewesen sein, die ich gekauft habe. 1 "Trostpunkt" gibt es für das nicht enthaltende Ammoniak. Zum Glück habe ich nicht die über 6€ Originalpreis bezahlt...

+ Farbergebnis entspricht der Verpackung
+ ohne Ammoniak, mit natürlichen Ölen
+ während Anwendung relativ dezenter Geruch

- hoher Preis
- schwieriger und komplizierter Auftrag
- seltsame Konsistenz
- rutschige und unhandliche Flasche
- juckende Kopfhaut
- Haare sind trocken, rau, matt und ohne Glanz und Geschmeidigkeit
- Haare riechen extrem chemisch

Spruch des Tages - 26.05.14

Denke nicht in Problemen.
Denke in Lösungen!

(Johann Wolfgang von Goethe)

Sonntag, 25. Mai 2014

Spruch des Tages - 25.05.14

Vernunft wird dich von A bis Z bringen.
Fantasie bringt dich überall hin.

(Albert Einstein)

[Shop-Test] Versandapotheke Apotal

Vor knapp zwei Wochen hat es mich gesundheitlich so richtig rein gehauen. Ich war komplett am Ende, hatte hohes Fieber und zwar schlichtweg zu nichts mehr fähig. Aufstehen und zum Arzt gehen? Fehlanzeige, ich hab es kaum von einem Zimmer ins nächste geschafft. Aufstehen und zur Apotheke gehen? Sowieso nicht. Was macht man also, wenn man krank ist und man niemanden kennt, der einen mit dem Auto irgendwohin fahren kann? Und wenn man Studentin ist, die so viel Geld sparen muss und will, wie nur irgend möglich? Man bestellt online! Bei rezeptfreien Arzneien mache ich das regelmäßig und bestelle dann immer auf Vorrat, dass ich auch genügend da habe, wenn es mir so schlecht geht wie die letzten zwei Wochen. Meine Lieblingsversandapotheke ist apotal (klick!) und die möchte ich euch heute vorstellen. 

Der Shop

Der Shop ist übersichtlich in verschiedene Kategorien gegliedert, man findet schnell das Mittel, das man braucht. 

Medikamente können nicht zurückgegeben werden, außer sie sind fehlerhaft oder falsch geliefert.

Versand

Ab 10€ ist der Versand bei apotal kostenlos, aber den Betrag hat man bei Medikamenten ja leider sehr schnell erreicht ...

Der Versand geht schnell, in der Regel ist das Paket innerhalb von 2-3 Tagen da. Die Medikamente sind gut und sicher mit viel Luftpolsterfolie verpackt, sodass nichts kaputt gehen kann. 


Wichtig zu wissen ist, dass Medikamente nicht von Nachbarn oder Kindern unter 12 angenommen werden dürfen, daher sollte man bei Zustellung daheim oder in der Lage sein, es beim zuständigen Dienst abzuholen.  

Bezahlung

Als Bezahlungsmöglichkeiten stehen folgende zur Verfügung: Lastschrift, giropay, Sofortüberweisung, PayPal, Vorkasse, Nachnahme, ab 30€ Bestellwert Kreditkarte und bei Registrierung ab der 2. Bestellung Rechnung. Finde ich ausreichend an Möglichkeiten. 

Meine Bestellung

Die Medikamente bei Apotal kosten meistens deutlich weniger als in der örtlichen Apotheke. An sich bin ich ja der Meinung, dass man ansässige Shops unterstützen sollte, aber bei manchen Artikeln ist der Preisunterschied wirklich happig und für mich als Studentin ist jeder Euro ein halbes Vermögen ;) Außerdem haben die meisten Apotheken für mich blöde Öffnungszeiten, da sie Mittagspause machen, wenn ich auch frei habe und schon zu haben, wenn ich aus der Uni heimkomme. Daher ist für mich die Versandapotheke eine tolle Alternative. 

Die Medikamente sind sicher und gut verpackt bei mir angekommen, zusätzlich dazu gab es sehr viel Werbung - etwas weniger wäre mir deutlich lieber.... -, die ApothekenUmschau und eine Gratisprobe von Weleda. 


Fazit

Die Versandapotheke ist eine gute Alternative zu normalen Apotheken. Der Versand erfolgt schnell, die Ware ist gut und sicher verpackt und alles entsprach meinen Erwartungen. Volle Punktzahl.

Samstag, 24. Mai 2014

Spruch des Tages - 24.05.14

Ich habe gelernt, dass Menschen vergessen, was man gesagt hat, dass Menschen vergessen, was man getan hat, aber dass Menschen niemals vergessen, welche Gefühle man in ihnen hervorgerufen hat.

(Maya Angelou)

Freitag, 23. Mai 2014

Spruch des Tages - 23.05.14

Life isn´t a matter of milestones but of moments.


(Rose F. Kennedy)

[Shop-Test] Monochrom Onlineshop

Heute möchte ich euch einen Onlineshop für Fotografie vorstellen: Den Monochrom Onlineshop (klick!). 

Ich besitze nun ja seit noch nicht allzu langer Zeit eine digitale Spiegelreflexkamera, die ich am liebsten den ganzen Tag mit mir herum tragen würde. Dazu fehlte mir aber eine Fototasche und da ich eine Frau bin und eine Tasche gefälligst zu meinem Outfit passen soll, sind die klassischen Varianten schonmal aus meinem Beuteschema rausgefallen. Was mich zu einem weiteren Problem führte: Es gibt wirklich wunderschöne Fototaschen, die aussehen wie Handtaschen, aber jede einzelne davon hat mein Budget sehr weit überschritten. 
Nach langem überlegen und abwägen habe ich mich für ein Inlay entschieden, also ein Tascheneinsatz, den man in jede Handtasche einsetzen kann. So sieht sowas aus: 


Jetzt kann ich also zuerst die Handtasche zu meinem Outfit raussuchen, dann das Inlay reintun und dann meine Kamera gut geschützt mitnehmen. Perfekte Lösung, oder? Ob mich diese Variante überzeugt hat, erfahrt ihr jetzt :) 

Der Shop

Der Shop bietet alles, was das Fotografenherz begehrt. Na gut, fast alles. Die Kameras selbst gibt es hier nicht, dafür jeglichen Zubehör den man sich vorstellen kann. Es gibt Fototaschen, Tascheneinsätze, Kameragurte, Stative, Utensilien zur Reinigung,  Fotopapier und vieles, vieles, vieles mehr! 

Der Shop ist sehr übersichtlich aufgebaut, die Produktfotos sind scharf und aussagekräftig. Alle Produkte sind in Kategorien eingeteilt, sodass man schnell findet, was man sucht. Auch das Design des Shops gefällt mir sehr gut. 

Nachteil ist jedoch ein Mindestbestellwert von 20€. Deswegen habe ich mich für einen größeren Tascheneinsatz entschieden, weil der kleinere unter dem erforderlichen Betrag lag. Definitiv ein Kritikpunkt!

Versand

Der Monochrom Onlineshop versendet weltweit. Innerhalb Deutschlands betragen die Versandkosten 5,95€, ins Ausland dementsprechend höher. Diese Versandkosten fallen immer an, egal wie viel oder wie wenig man bestellt. 

Angegeben ist eine Versanddauer von 2 Tagen nach dem Versand der Bestellung. In meinem Fall waren es sogar nur 1 Tag nach meiner Bestellung. Mittwochs bestellt, Mittwochs versendet, Donnerstags erhalten. Wow. Schneller geht nicht! 

Das Inlay kam sehr sicher verpackt hier an, mit viel Luftpolsterfolie, obwohl bei dem Produkt ja gar nichts kaputt gehen kann. Also auf jeden Fall sehr gut und sicher verpackt. Super! 

Bezahlung

Als Bezahlarten stehen Vorauskasse, Lastschrift, Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung oder Nachnahme zur Verfügung. Rechnung ist leider nur für Firmenkunden möglich. Mit Ausnahme der Rechnung stehen viele Arten zur Verfügung, was mir sehr gut gefällt. Einziger Kritikpunkt: Rechnung auch für "normale" Kunden wäre schön.  





Meine Bestellung

Ich habe mich für den Tascheneinsatz Monochrom Anybag 40 (klick!) entschieden, der für 22€ erhältlich ist. Alle Tascheneinsätze gibt es in Orange und in Grau, ich habe mich für letzteres entschieden. Es gibt noch viele weitere Anybags in vielen verschiedenen Größen, ihr findet sie hier (klick!). Meine Anybag hat eine Größe von 26 x 12 x 15cm und ist von der Größe her ideal für eine Spiegelreflexkamera mit aufgesetztem Objektiv und einem zusätzlichen Objektiv oder anderem Zubehör (Blitzaufsatz oder ähnliches). 


Das Inlay sieht genau aus wie abgebildet und wirkt sehr hochwertig. Der Stoff ist dick gepolstert und fest, sodass ich das Gefühl habe, dass meine Kamera wirklich gut geschützt ist. Die inneren Abtrennungen kann man mit Klettverschluss verschieben oder entfernen. So kann man die Tasche so unterteilen, wie man es braucht. 


Als Fototasche habe ich eine Handtasche von Deichmann gewählt. Das Inlay passt gut hinein und ich kann meine Kamera sicher durch die Gegend tragen. Da ich nur ein Objektiv habe, welches an der Kamera angebracht ist, habe ich auch noch genug Platz für Geldbeutel, Schlüssel und alles, was Frau eben so braucht in ihrer Handtasche ... na gut, fast alles :D 


Fazit 

Der Shop und meine Anybag gefallen mir sehr gut. Die Versanddauer war unglaublich kurz, mein Artikel war sehr gut und sicher verpackt und entspricht genau meinen Vorstellungen. Mit diesem Tascheneinsatz ist meine Kamera gut geschützt und ich kann immer die passende Handtasche zu meinem Outfit wählen - solange das Inlay auch reinpasst ;) Ich bin wirklich sehr froh, mich für die Monochrom Anybag entschieden zu haben, das ist die ideale Lösung für mich. 

Kritikpunkte sind jedoch der Mindestbestellwert und die Versandkosten. Für meine Anybag habe ich knapp 28€ inkl. Versand gezahlt, also immernoch deutlich günstiger als jede Handtaschen-Fototasche die ich kenne ;) 

Insgesamt für den Shop 4 von 5 Punkten! :)